Die Kirchenorgel

Die Schützinger "Rensch-Orgel"

Blick auf den Spieltisch

Die Geschichte und der Aufbau der Schützinger Kirchenorgel ist sehr interessant.

Wir möchten Ihnen die wichtigsten historischen Eckdaten dazu nennen:

  • Datiert ist die Anschaffung einer neuen Orgel beim Innenumbau der Ulrichskirche um 1860

  • Von 1949-1971 befand sich vermutlich eine kleine Orgel der Orgelbauwerkstatt Weigle/Echterdingen in der Ulrichskirche

  • 1971 konnte das jetzige Instrument gebraucht erworben werden

  • Sie wurde in den 60er Jahren von der Orgelbauwerkstatt Richard Rensch/Lauffen erbaut und wurde erst in der Kilianskirche Heilbronn und später in der Heilbronner Wartbergkirche aufgestellt

  • Nach Neuanschaffungen von Orgeln in Heilbronn 1970 kam die "Rensch-Orgel" schließlich nach Schützingen

  • Das Instrument wurde bis zur großen Orgelsanierung 2019 nicht mehr gereinigt bzw. gestimmt

  • Heute ist die Orgel wieder in voller Pracht zu hören und zu betrachten. Sie befindet sich in der Mitte der Westempore unterhalb des Fensters.

 

Die Schützinger "Rensch-Orgel" ist wie folgt aufgebaut:

Das Instrument umfass 9 klingende Stimmen, verteilt auf 2 Manualwerke und Pedal

I. Manual (C-g´´´)

  1. Gedeckt (8´)
  2. Prinzipal (4´)
  3. Mixtur 3fach (2´)

II. Manual (C-g´´´)

      4. Spitzflöte (8´)
      5. Rohrflöte (4´)
      6. Gemshorn (2´) --> Heute: Octave (2´) nach Orgelsanierung 2019
      7. Terzglöcklein 2-3fach (2/3´) --> Heute: Viola (8´) nach Orgelsanierung 2019

Pedal (C-f´)

      8. Subbass (16´)
      9. Trichterpfeife (4´) + Bassflöte (8´) nach Orgelsanierung 2019

Koppeln: II/I; I/P; II/P als Fußtritte

 

Funktionsweise einer Orgel:

  • Je nach Größe der Orgel erzeugen 1-2 elektrische Gebläse Luft

  • Ein Doppelfaltenmagazinbalg sorgt dafür das die Luft gleichmäßig in den Kanälen verteilt wird

  • Die Luftkanäle münden an den Registern, an denen die Pfeifen/Flöten aufgesteckt sind

  • Zwischen Luftkanal und Pfeife sitzen Ventile, die vom Orgelspieltisch gesteuert werden

  • Sobald die Ventile geöffnet sind, strömt Luft in die Pfeifen und erzeugen den gewünschten Ton

  • Mit den Registern kann man wählen, wohin die Luft strömen soll oder nicht. Damit werden nur bestimmte Pfeifengruppen angespielt

Die Funktionsweise einer Orgel